Wellness in Bayern

Als die größte Wellnesslandschaft Deutschlands ist Bayern ein begehrtes Reiseziel für Urlauber geworden, die besondere Qualität schätzen.
Gleich mehrere hundert Hotels bieten bayerische Entspannung an. Auf welche Unterkünfte Sie einen detaillierten Blick werfen sollten erfahren Sie hier.

Wellness in Bayern entspannt in einem Wellnesshotel genießen

Das Weitblick Allgäu

Allgäu » Marktoberdorf

Im August 2018 eröffnete das 4 Sterne Hotel in Bayern mit 2.000 m² Saunalandschaft, dass einen schier unendlichen Ausblick auf die Bergwelt des Allgäu ermöglicht.

Premium-Partner

Bodenmaiser Hof

S

Das 4 Sterne Design Wellnesshotel aus dem Herzen Bayerns verzaubert unter anderem mit einem 3.500 m² Spa mit Wasserwelt.

Wunsch-Hotel Mürz

Im Kurort Bad Füssing liegt das mannigfaltige 4 Sterne Hotel im traditionsreichen Familienbetrieb, das mit Wellness dank hauseigener Heiltherme begeistert.

Hotel Das Ludwig

S

Eine Familie, viele Wünsche - ein Hotel! Ob erholsamer Wellnessurlaub oder abwechslungsreiche Familienferien - DAS LUDWIG macht es möglich.

Thula Wellness-Hotel

Bayerischer Wald » Lalling

Umgeben vom Bayerischen Wald liegt des idyllische Thula Wellnesshotel, das mit nur 41 Betten einen exklusiven Aufenthalt ermöglicht.

VIP-Partner

Jagdhof Röhrnbach

Das erste 5 Sterne Wellnesshotel im Bayerischen Wald verfügt über einen 6.500 m² großen Wellnessbereich und liegt in Röhrnbach, nahe Passau.

Wellness in Bayern - Entspannung auf traditionelle Weise in modernsten Hotels

Für ein gelungenes Ende einer Woche oder einen ausgiebigen Urlaub ist es nicht nötig, in ferne Länder zu reisen. Urlauber aus Deutschland oder der grenznahen Schweiz und Österreich sind nur einen Steinwurf von einem der schönsten Wellnesspanoramen der Welt entfernt.

Wellness in Bayern in der Therme vom Wunsch Hotel Mürz genießen
Hauseigene Therme im Wunsch Hotel Mürz

Eine dreistellige Anzahl von Hotels lädt ihre Gäste ein, zwischen zwei oder mehreren Übernachtungen, in ausgiebigen Erholungsanlagen mit Spa zur Ruhe zu kommen. Dabei werden Schrothkuren angeboten, in Saunen geschwitzt oder in einer heißen Therme die Seele baumeln gelassen. Bei einem Wellness Wochenende haben Sie genügend Zeit, um zu sich selbst zu finden. Danach sind Sie wieder für die kommenden Wochen gerüstet. Damit die Kultur nicht zu kurz kommt, befinden sich in der Hotelumgebung viele Sehenswürdigkeiten. Besucher können diese zwischen zwei Anwendungen besichtigen, um sich insgesamt eine kleine Auszeit vom Alltag zu gönnen.

Dies gilt natürlich auch für die von uns präsentierten Wellnesshotels. Die meisten Urlauber, die diese erleben, kommen noch mindestens ein zweites Mal für Entspannung nach Bayern zurück. Dies hat gute Gründe: Das Terrain mit seiner entlegenen Natur, die Warmherzigkeit der Gastgeber und die attraktiven Freizeitangebote inklusive Sport plus Kultur sind gute Argumente.

Die unzähligen Sehenswürdigkeiten des Freistaates, die regionale Küche, die nicht bloß Gourmets schätzen, das lockende und zugleich vielfältige Nachtleben der Weltstädte wie München und vieles mehr sprechen für das Bundesland. Jahreszeitenunabhängig stehen Aktivitäten wie Wandern, Erkundungspfade durch die Natur, Kultur und natürlich Saunen und Hotels für eine kleine Auszeit zur Verfügung.

ab 711,-€

König Ludwig Romantiktage

König Ludwig Spa Resort

Genießen Sie eine unvergessliche romantische Zeit zu Zweit, bei 4 Übernachtungen ink. Genießerhalbpension.

ab 199,-€

Sweet Honey

Das Götzfried

Eine romantische Auszeit in der Juniorsuite genießen, inklusive Schlemmerfrühstück und einem Candle-Light-Dinner.

ab 978,-€

Heil- und Basenfasten

Hotel Antoniushof

7 Übernachtungen im Zimmer nach Wahl, Antoniushof-Verwöhn-Pension (Mahlzeiten laut Fastenplan), eigener Teekocher mit Teeauswahl.

ab 225,-€

Ayurveda-Tage

Landhotel Birkenhof

Erholen Sie sich bei 2 Übernachtungen in Neunburg vorm Wald und lernen Sie die indische Heilkunst Ayurveda kennen.

ab 225,-€

Yoga Retreats

Schloss Elmau

Erleben Sie Yoga Retreats oder den Yoga Summit mit herausragenden Lehrern populäre Yoga Stile.

ab 262,-€

Wellness-Schnuppertage Plus

Landhotel Geyer

Bei 3 Übernachtungen in Wellness und Natur reinschnuppern, inkl. 1 Tag Leihfahrrad vom Hotel und Rückholservice.

Wellness in Bayern mit den umfangreichsten Wellnessbereichen Deutschlands

Der Wunsch zur Erholung wurde in Bayern schon immer ernst genommen. Viele Wellnesshotels verbindet eine lange Tradition mit der Steigerung des Wohlbefindens ihrer Gäste. Diese reicht bis zu den ersten Kurhäusern im 18. Jahrhundert zurück. Durch ihre weit zurückreichende Geschichte können viele Hotels auf einen großen Erfahrungsschatz blicken. Dieser wird von Generation zu Generation weitergereicht, ohne dabei die moderne Entwicklung der Wellness aus den Augen zu verlieren.

Wellnesslandschaft im Wellnesshotel Jagdhof
6.500 m² Wellnessbereich im Hotel Jagdhof

Die Leidenschaft ihren Besuchern ein einzigartiges Entspannungserlebnis zu bieten, hat die Qualität der Erholungsangebote in Süddeutschland enormen ansteigen lassen. Heutzutage darf sich Bayern daher deutschlandweit als das führende Wellnessgebiet bezeichnen.

Dies spiegelt sich vor allem in den immer größer werdenden Wellnessbereichen wieder. Regeneration auf mehreren tausend Quadratmetern in einem Wellnesshotel ist fast keine Seltenheit mehr. Allerdings setzt man hier nicht bloß auf Quantität. Die Qualität eines Spa steht besonders im Vordergrund. Ein ausführlich gestalteter Wellnessbereich verlangt nach ausreichend Platz für zahlreiche Möglichkeiten Entspannung zu erfahren. So bestehen die Bereiche unter anderem aus mehreren unterschiedlich heißen Saunen, Ruheräumen, Dampfbädern, Behandlungs- und Anwendungsräumen, weitläufigen Schwimmbecken und vielem mehr.

Manche Unterkünfte haben sich über die Jahre zu einem vielschichtigen Resort entwickelt und dürfen zum Beispiel Golfanlagen ihr Eigen nennen. Gerade im Sommer besuchen daher viele Menschen bei einem Kurzurlaub Bayern, um Golf und Wellness während ihres Reisezeitraums miteinander zu kombinieren. Aber auch eine Vielzahl anderer Sportarten und Möglichkeiten zur Bewegung zwischen zwei Wellnessanwendungen stehen Urlauber hier zur Verfügung.

In bayerischen Wellnesseinrichtungen Licht und Wärme tanken

Gerade in der dunklen Jahreshälfte vermissen wir oft das viel zu kurze Tageslicht. Um nicht in einen Winterblues zu geraten, sind viele Wellnesstempel mit einer besonderen Beleuchtung ausgestattet. Gäste, die abends gerne noch eine Runde schwimmen, fühlen sich in den gemütlich beleuchteten Innenbecken wohl.

Beleuchtetes Innenbecken im Wellnesshotel Allgäu Sonne
Lichtdurchfluteter Pool im Hotel Allgäu Sonne

Auch Räume, in denen Massagen oder Beauty Behandlungen in einem Wellnesshotel durchgeführt werden, sind häufig in ein ganz besonderes Licht getaucht. Zusätzlich zu heißen Whirlpools, die in immer mehr Thermen zu finden sind. Sie können somit der dunklen und kalten Jahreszeit trotzen.

Die Gründe, warum viele Urlauber Zeit für Erneuerung am liebsten in Bayern verbringen, sind jedoch nicht nur die überzeugenden Wellnesslandschaften. Auch das Rahmenprogramm der Gastgeber übernimmt einen großen Anteil an der gesamten Entspannung eines Wellnessurlaubs. Mit einer bemerkenswerten Kulinarik, die sich unter anderem aus frischen regionalen Produkten zusammensetzt, zaubern sie originelle Gerichte für ihre Besucher.

Der kulturelle Anspruch vieler Erholungssuchenden kommt hier ebenfalls nicht zu kurz. Ein Ausflug in die Hotelumgebung ermöglicht es eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, auch nur bei einem kurzen Aufenthalt, selbst zu besichtigen. Dazu zählen historische Gebäude und Landschaften sowie moderne Bauten der Neuzeit gleichermaßen.

Wenn Sie Ihre nächste Erholungsreise planen und vielleicht aus der an Bayern angrenzenden Schweiz oder Österreich stammen, so sollten Sie dem Bundesland eine Chance geben. Es wird Sie von seinem grenzenloses Wellnesserlebnis von Entspannung über Köstlichkeiten bis hin zu Kultur begeistern! Allein die Natur an sich ist hier eine ausgedehnte Reise wert. Mächtige Wälder, Seen und Berge sind das Markenzeichen des südlichsten deutschen Bundeslandes.

Die WHB - Redaktion